Logo des Internetauftritts
Behinderten- und Freizeitsport-Verein Ascota Chemnitz e.V. - Rehabilitations-, Behinderten-, Freizeit-, Breiten- und Leistungssport    
BFV Ascota Chemnitz e.V.
Mühlenstraße 27
09111 Chemnitz
Telefonsymbol (0) 1 77 / 2 84 14 82
Faxsymbol (0) 3 71 / 4 00 23 61
Emailsymbol vorstand@bfv-ascota.de
Gesichtsbuchsymbol BFV bei Facebook
Gesichtsbuchsymbol Maskottchen Hotti

Goalball

Was ist Goalball?

Goalball ist ein Mannschaftsport für Blinde und Sehbehinderte. Um den Vor- oder auch Nachteil der jeweiligen Sehbehindungen der Sportler auszugleichen, verzichten alle Sportler gleichermaß während des Spiels auf das Sehen, indem Sieauf dem Spielfeld undurchsichtige Brillen tragen. Die Spieler verlassen sich so in allen Spielaktionen ausschließlich auf ihren Tastsinn und auf ihr Gehör. Goalball ist eher eine unbekannte und exotische Sportart, denn anders als beispielsweise beim Sitzvolleyball oder beim Rollstuhlbasketball gibt es für Goalball keine Entsprechung im Sport der Nichtbehinderten.

Goalball ist ein Turniersport. Zum Wettkampf treffen sich mehrere Mannschaften, um Einladungs- oder Meisterschaftsturniere auszutragen. Alle zwei Jahre finden dabei Europameisterschaften statt, alle vier Jahre Weltmeisterschaften. Höhepunkt im Goalball ist das paralympische Goalball-Turnier, welches ein fester Bestandteil der olympischen Spiele der Behinderten ist.

Regeln

Goalball wird in der Halle gespielt. Der Goalball ähnelt in Gewicht und Größe einem Basketball. Im Inneren befinden sich kleine Glöckchen, so daß er akustisch wahrgenommen werden kann. Das Spielfeld entsprich in seiner Größe einem Volleyballfeld. Die beiden 1,30 Meter hohen Tore nehmen dabei die volle Breite des Spielfelds ein. Für jede Mannschaft sind drei Spieler auf dem Spielfeld, die sich ausschließlich in der eigenen Spielfeldhälfte bewegen.
In dem unmittelbar vor dem Tor liegenden Mannschaftsraum befinden sich am Boden tastbare Markierungen, die den Spielern zur Orientierung dienen. Wechselweise wird von hier aus der Ball auf das gegnerische Tor geworfen, während alle drei Gegenspieler versuchen, den Ball unter Einsatz des ganzen Körpers abzuwehren, um ihn am überschreiten der eigenen Torlinie zu hindern. Dabei erkennen die Spieler Geschwindigkeit und Bewegungsrichtung des Balles ausschließlich aus dem Klingelgeräusch der Glöckchen in seinem Inneren. Auf diese akustische Wahrnehmung hin erfolgt die Abwehraktion. Jeder Abwehrspieler deckt zur Sicherung des Tores seinen eigenen Bereich ab. Um sich gegenseitig nicht zu behindern, stehen die Spieler so gestaffelt, daß der Center auf der Mittelposition vor den Außenspielern agiert. Während der Center in erster Linie die Abwehr zusammenhalten muß, sind die Flügelspieler meist die starken Werfer. Da der Ball nicht zu hören ist, wenn er durch die Luft geworfen wird, zwingen strenge Regeln den Angreifer dazu, den Ball als Aufsetzer am Boden zu spielen. Gewinner ist die Mannschaft, die während der ca. 50 minütigen Spieldauer die meisten Tore erzielt.

Goalball im BFV

Die Sportart Goalball wird im BFV Ascota im Rahmen einer Zusammenarbeit mit dem SFZ Förderzentrum und Berufsbildungswerk für Blinde und Sehbehinderte Chemnitz durchgeführt Übungsleiter: Jürgen Müller

Zeit / Ort: Sporthalle des SFZ, Flemmingstraße 8c-h / - (- Uhr)

Goalball Bild 1

Content: © 2007-2017 BFV Ascota Chemnitz e.V. | Letzte Änderung am 13.07.2013 um 22:55 Uhr
Valid XHTML 1.0 Icon  Valid CSS! Icon  Level Double-A conformance icon, W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0